Wir blicken auf ein ereignisreiches und erfolgreiches Geschäftsjahr 2016 zurück. Zu Beginn des Jahres hat der Verwaltungsrat die Geschäftsleitung mit einer neuen Organisationsform beauftragt. Ziel war es, im Unternehmen eine Organisationsform zu etablieren, welche das interdisziplinäre Zusammenarbeiten und den kundensegmentspezifischen Fokus fördert. Durch die neue Struktur ist die Kundenorientierung besser, die Ansprechpersonen sind klarer definiert und die Interdisziplinarität der Teams sorgt für eine effizientere Umsetzung der Kundenanliegen.

Seit April 2016 profitieren wir von den Kompetenzen und der Professionalität von Marcel Bögli, der die Geschäftsleitung in der Schweiz in der Rolle des Head of Business Services verstärkt.

Im Juni feierte unser Unternehmen das dreissigjährige Bestehen mit einem würdigen Anlass. Im Berner Kursaal haben sich rund 500 geladene Gäste getroffen. Nebst Neuerungen und Informationen ist auch die Kulinarik nicht zu kurz gekommen. Mit der Moderation von Dani Nieth und einem musikalischen Abschluss mit Anna Rossinelli war für eine adäquate Unterhaltung gesorgt.

Per Ende Sommer 2016 war unsere Filiale in der Westschweiz seit rund einem Jahr in Betrieb. Wir können von einem Erfolg für die Kundenpflege und -entwicklung berichten und sind glücklich, dass wir ein Jahr zuvor diesen, für uns sehr wichtigen Schritt, gegangen sind.

Im letzten Jahr hat sich unser Unternehmen stark auf Partnerschaften fokussiert. Zusammen mit der HINT AG konnten wir für unser Produkt optimierte Infrastrukturlösungen entwickeln. Mit geeigneten Hardware-Lösungen aber auch mit Software-as-a-Service-Angeboten runden wir unser Produkt entsprechend ab. Die Zusammenarbeit mit der Logicare konnte weiter entwickelt werden, da sie auf dem Markt entsprechenden Service in den Bereichen Projektleitung und Consulting rund um unser Produktangebot anbietet.

Gegen Ende des Jahres lancierten wir mit der POLYPOINT Tätigkeitserfassung unter der tacs®2 Zertifizierung durch rodix ein neues Produkt, welches an der IFAS in Zürich vorgestellt wurde: Ein weiterer wichtiger Schritt in die technologisch nachhaltige Zukunft, so wie dies auch unsere Produkte in den Bereichen mobile Kurve, Medikation und Dokumentation sind.

Gegen Ende 2016 stand der Beschluss fest, dass das Unternehmen die strategische Führung – also den Verwaltungsrat - professionalisieren will. Infolge wurde eine entsprechende Evaluation für eine Neubesetzung gestartet.

Das Wichtigste zum Schluss: Wir können für 2016 über einige Neukunden und viele spannende neue Projekte berichten. Mit Projekten wie der Einführung der Krankengeschichte in der Klinik im Hasel oder der gesamten Produktpalette im Schweizer Paraplegiker-Zentrum Nottwil ergreifen wir spannende Chancen.

An dieser Stelle danken wir unseren Kunden, Partnern und Mitarbeitenden für ihre Loyalität und das entgegengebrachte Vertrauen.