Das Kernstück der integrierten Zeiterfassung bildet der Stempeleditor. Dieser gelangt sowohl mit als auch ohne Zeiterfassungsterminals (Stempeluhren) zum Einsatz. Zeiterfassungsterminals können jederzeit nachgerüstet werden.

Bereits zum Planungszeitpunkt werden die Arbeitszeiten, basierend auf den Dienstvorgaben, durch POLYPOINT automatisch generiert. Vom Plan abweichende Arbeitszeiten werden im Stempeleditor manuell erfasst. Bei der Nutzung von Zeiterfassungsterminals entfällt die manuelle Korrektur von Dienstzeitabweichungen weitgehend. Die am Terminal erfassten Zeitstempel werden durch POLYPOINT direkt übernommen und sofort verifiziert. Mitarbeitende können Stundenkonten oder Ferienguthaben selber direkt abfragen.