Jahres-Roadmaps sind von gestern

Die Zeiten von Roadmaps, die den Plan für das Portfolio über die nächsten Jahre vorgeben, sind vorbei. Der oft zu starre Plan hat sich nicht bewährt und hat intern wie auch auf Kundenseite häufig eine falsche Sicherheit vorgetäuscht. Denn: Was die Zukunft bringt, kann man maximal als Hypothese betrachten.

In der agilen Produktentwicklung legen wir uns auf einen viel kürzeren Zeitabschnitt fest – dies dafür verbindlich und in Abstimmung mit dem gesamten Team. So stehen alle Stakeholder im Konsens hinter dem erstellten Plan.
Die kürzeren Zeitspannen bieten uns und unseren Kunden die Möglichkeit, die Bedürfnisse viel flexibler abzustimmen als dies bei der Entwicklung nach Wasserfall-Prinzip möglich war. Und: Die Planung basiert auf den neuesten Tatsachen und nicht auf veralteten Annahmen.

Viermal pro Jahr starten wir mit dem Roadmap-Meeting einen neuen Zyklus. Darin werden die SAFe®-Epics in den verschiedenen Status der Informationsanreicherung besprochen. Für die Priorisierung der Anforderungen ist vor allem der für die Kunden und die Prozessorientierung geschaffene Mehrwert ausschlaggebend. Daneben betrachten wir natürlich auch wirtschaftliche Aspekte für die Einstufung. Je mehr Kunden von einer Lösung profitieren, desto besser stehen die Chancen auf die tatsächliche Umsetzung in der Produktentwicklung.
Nebst den Neuentwicklungen werden auch sogenannte «Enabler-Epics» in den Prozess gegeben, welche beispielsweise einer technologischen Basis für eine kommende Entwicklung oder einem Marktbedürfnis (Gesetzesänderungen o. Ä.) entsprechen.
Ob und wann eine Anforderung schliesslich ins Backlog für das nächste Produkt-Inkrement gelangt, beschliesst das Roadmap-Board im Kollektiv und im Kontext aller Epics.

Natürlich besteht auf Kundenseite oftmals der Wunsch, die gemeinsame Entwicklung für die nächsten Jahre festzulegen. Dies steht für uns nicht im Widerspruch zur agilen Methode. Auf lange Frist gleichen wir Visionen und Zielbilder ab, woraus dann strategische Anforderungen entstehen können, die als verbindliche Pläne im SAFe®-Epic-Flow resultieren.

Möchten Sie sich aktiv am Produktentwicklungsprozess beteiligen? Nehmen Sie mit Ihrem Squad Leader Kontakt auf.
» Kontakt