Der Alltagslärm ist meistens recht laut. Er unterdrückt zusehends die Innovationen und Weiterentwicklung unseres Fachbereichs HR bei POLYPOINT. Hier noch schnell ein Formular ausfüllen, da noch kurz eine Frage beantworten. Ein schlechtes Gewissen kommt auf, wenn es darum geht, seinen Bereich zu optimieren oder voranzutreiben. Gedanken wie «das sollte man mal angehen» schiebt man oft ganz schnell zur Seite. Dies führt oftmals dazu, dass ein Gefühl von Unzufriedenheit und Stillstand aufkommt.

Seit etwas mehr als einem halben Jahr arbeiten wir im HR von POLYOINT mit OKR’s. Bei uns dauert so eine OKR-Phase ca. 12 Wochen. In dieser Zeit werden die in kleine Teile aufgebrochene Aufgaben erledigt. Durch das erfolgreiche Erledigen dieser kleinen Aufgaben stellen sich auch öfters kleine Erfolgserlebnisse ein. Zusätzlich erhält man auch jeweils gleich eine Erfolgskontrolle des gesamten OKRs.

Diese kleinen Schritte gehen im Alltagslärm nicht mehr so leicht unter, denn sie werden zu einem Teil davon. Und plötzlich ist das schlechte Gewissen verflogen, da die Weiterentwicklung ein Teil des Alltagsgeschäftes wird und zudem noch mit Erfolgserlebnissen gekrönt wird. Eine tolle Sache.

Natürlich steht dabei wie immer auch das Team im Vordergrund. Durch die Arbeitsweise nach OKR, hat sich auch die Art und Weise, wie wir miteinander im Team arbeiten positiv verändert. Durch das Setzen und Erfüllen (oder auch nicht) kleiner Ziele wird öfters miteinander kommuniziert. Es ist nicht ein einzelnes Teammitglied, welches Ziele erreicht oder an einer Aufgabe scheitert, es ist immer der Erfolg oder Misserfolge des ganzen Teams. Dies ist ein Mehrwert sowohl fürs Team, wie auch für die Qualität der Projekte.

Ein weiterer positiver Effekt dieser Art zu arbeiten liegt sicher auch in der Teamentwicklung. Wenn das Team eine offene und positive Haltung lebt, dann bringt dies auch jeden einzelnen in seiner persönlichen Entwicklung weiter. Denn jeder hat seine Stärken und Schwächen, welche er im Team einbringen kann.

Für die Zukunft unseres HR bei POLYPOINT wünsche ich uns noch ganz viele solcher lehrreichen Momente, wie wir sie in den letzten Monaten erleben durften. Zugleich erhoffe ich mir aus diesen Fortschritten ein noch wirksameres Arbeiten in Bezug auf die kommenden OKR’s.

Autor: 
Sibylle Marolf
Photo: 
Job Titel: 
HR Fachfrau/ Squad Leader HR bei POLYPOINT AG