News

Verblisterte Medikamente in den Medikationsprozess integrieren

Verblisterte Medikamente bieten, verglichen mit dem manuellen Richten, eine sichere, effiziente und kostengünstige Variante. So stellen denn auch immer mehr Institutionen auf diesen Prozess um.

weiterlesen

Interprofessioneller Behandlungsplan (IPB)

Gemeinsam zielorientiert behandeln und dokumentieren

Bisher lassen sich die Pflegeziele isoliert in unserer Pflegedokumentation abbilden. Da jedoch mehrere Disziplinen interprofessionell an der Erreichung der Patienten- und Klientenziele beteiligt sind, bieten wir für die gemeinsame Erarbeitung auch in der Dokumentation den IPB an. Im nächsten Produktentwicklungszyklus arbeiten wir an der Entwicklung eines interprofessionellen Behandlungsplans, aufbauend auf der bisherigen Lösung für die Pflege.

weiterlesen

Erfahrungsaustausch

Diesen Monat trafen sich Experten aus dem Bereich Langzeitpflege und soziale Institutionen bei uns in Gümligen zu einem Erfahrungsaustausch einer ERFA-Gruppe. Diese Anlässe bieten uns die Möglichkeit, Inputs zu Entwicklungsvorhaben abzuholen, und einen fachlichen Abgleich mit den Experten aus der Branche. Es entstehen spannende Diskussionen und wertvoller Einfluss auf unsere Lösungs-Entwicklung.

Möchten Sie selber als Experte bei einem solchen Treffen teilnehmen? Nehmen Sie mit Ihrem Squad-Leader Kontakt auf.

weiterlesen

Wissen aus dem Support

Spezielle und vom Standard abweichende Bedingungen können über die Vorgabewerte in der Hierarchie der Personaleinsatzplanung hinterlegt werden. So müssen Sie beim Erfassen von neuen Mitarbeitenden die Ausnahmen nicht manuell verwalten, sondern es werden die bereits hinterlegten Werte der Hierarchie übernommen.

weiterlesen
  • Mediziner

Die SRF Sendung Echo der Zeit vom 13. Januar 2019 berichtet über die Aussage des deutschen Gesundheitsministers Jens Spahn gegenüber dem «Sonntags Blick», dass er die Abwanderung deutscher Gesundheitsfachkräfte in die Schweiz bedauert. Er denkt über neue Regeln für die Abwerbung von Fachkräften nach, weil deren Migration in Europa nicht die Lösung sein kann.

weiterlesen