News

Swiss eHealth Summit 2019

In diesem Jahr fand der Swiss eHealth Summit im überarbeiteten Konzept statt – POLYPOINT war mit dabei.

Der Tag startete inspirierend mit der ersten Präsentation von Dr. Nathalie Bloch über die innovativen Ansätze des Sheba Medical Center in Israel. Sie zeigte eindrücklich auf, wie das grösste Spital in Israel (über 1900 Betten) die Digitalisierung anpackt.

Sehr spannend fanden wir auch die Lösungen im Bereich CDS (Clinical Decision Support), die HCI Solutions vorstellte. Der Fokus liegt hierbei auf Allergie-Checks in der Medikationsverordnung und dem Umgang mit der Alarm-Ermüdung («Alert fatigue»).

Terminbuchungsplattform – Der «stepping stone» für die Vernetzung im Gesundheitswesen

Eine für alle Beteiligten optimale Kapazitäten- und Terminplanung zu erstellen, gestaltet sich zuweilen aufwändiger als man denken würde. Erst recht, wenn die Planung nebst den internen Ressourcen auch direkt Ihre Patienten/Klienten betrifft.

Roadmap-Meeting bei POLYPOINT

Jahres-Roadmaps sind von gestern

Die Zeiten von Roadmaps, die den Plan für das Portfolio über die nächsten Jahre vorgeben, sind vorbei. Der oft zu starre Plan hat sich nicht bewährt und hat intern wie auch auf Kundenseite häufig eine falsche Sicherheit vorgetäuscht. Denn: Was die Zukunft bringt, kann man maximal als Hypothese betrachten.

Qualitätssicherung bei POLYPOINT

Das Bestreben nach hoher Qualität und deren Sicherstellung ist für uns kein Alleinstellungsmerkmal, sondern schlicht eine Grundvoraussetzung.
In der Qualitätssicherung (QS) orientieren wir uns an den Merkmalen der ISO-Norm. Bei der Ausübung der QS unterscheiden wir die analytische von der konstruktiven Qualitätssicherung. Die analytische QS hat zum Ziel, alle Fehler vor Freigabe des Produkts zu finden und zu beheben; die konstruktive QS konzentriert sich auf das Vermeiden von Fehlern.

Inhouse-Workshops

Am 20. Juni trafen sich Fachexperten aus verschiedenen Kundensegmenten in unserem Büro in Gümligen. Einmal standen der Schwerpunkt Personaleinsatzplanung im Zentrum, eine andere Gruppe konzentrierte sich auf den Standardprozess Therapie-Behandlungspfad hinsichtlich Planung.
Aus den Treffen resultierende Spezifikationen werden wir in unserem agilen Produktentwicklungsprozess (nach SAFe®) behandeln.

Agile Lösungsentwicklung – näher am Benutzer

Seit einiger Zeit arbeiten wir in der Lösungsentwicklung nach dem Scaled Agile Framework (SAFe®). Die agile Methode erlaubt es uns, die Lösungen nah an den Bedürfnissen des Marktes zu entwickeln und in kleinen Schritten immer wieder mit den Experten aus der Branche abzugleichen.

  • ERFA KIS Rehabilitation
  • ERFA Langzeit und soziale Institutionen

Erfahrungsaustausch

Diesen Monat trafen sich zwei ERFA-Gruppen in unserem Büro in Gümligen. Einmal aus dem Bereich Langzeitpflege und Soziale Institutionen und einmal aus dem Bereich Rehabilitation. Wir fördern den aktiven Austausch der Gruppierungen und das Mitgestalten unserer Lösungen durch die Experten. So stellen wir sicher, dass wir uns nah an den Bedürfnissen des Marktes orientieren und unsere Entwicklungen den Puls treffen.

Inselspital bietet seinen Patienten die externe Terminbuchung an

Das Inselspital Bern plant per Anfang Mai 2019 die Inbetriebnahme der externen Terminbuchung für die Frauenklinik. Seine Zielgruppe sind Patienten, die neu den gewünschten Termin direkt im internen System des Inselspitals reservieren können, anstatt eine Anfrage per E-Mail oder Telefon zu tätigen. Dies stellt eine wesentliche Vereinfachung des Terminbuchungsprozesses für alle Beteiligten dar. Die Terminbestätigung erfolgt automatisiert, so sind der Informationsfluss und die Transparenz jederzeit gewährleistet.

Das war die DMEA 2019

Eine für POLYPOINT erfolgreiche DMEA ging letzte Woche zu Ende. Wir waren mit unserem Team aus Deutschland drei Tage vor Ort an Europas wichtigster Digital-Health Veranstaltung.

Im Fokus für den «Future Scope» standen besonders das Poolmanagement zur Flexibilisierung der Personaleinsätze, sowie die externe Terminbuchung als Erweiterung des Multi-Ressourcenmanagements.

Agiler Produktentwicklungsprozess nach SAFe®

Unser Fokus richtet sich darauf, unsere Kunden proaktiv mit prozess- und problemorientierten Lösungen zu unterstützen. Dies erfordert, dass wir die Bedürfnisse unserer Kunden frühzeitig aktiv erkennen und unser Gespür für den Puls der Zeit in unsere Entwicklungen einfliessen lassen. Damit wir uns diesem dynamischen Umfeld entsprechend bewegen können, haben wir, mit Start im 2017, die agile Methode Scaled Agile Framework® – kurz SAFe® – bei uns eingeführt.